Teilnahme-Voraussetzungen
 
  • Abgeschlossene Schul- oder Berufsausbildung
  • Mindestalter 18 Jahre
  • Lebenslauf
  • Abschluss: Dipl. Ernährungstrainer/in (Ernährungspädagogik)
  • Preis: 1.980 Euro inkl. Videos und Skripten (in elektronischer Form), und kostenlosem Zugang zum Online-Klassenzimmer. Vernetzung mit Mitschülern aus der ganzen Welt via Videotelefonate und Forumfunktion
    Nicht im Preis inkludiert: Prüfungsgebühr € 100,-, Beurteilung der Diplomarbeit € 50,-, 3 verpflichtende Coachingeinheiten € 40,- pro Einheit
  • Dauer: Einstieg jederzeit möglich (individuelle Zeiteinteilung, Studiendauer mind. 6 Monate)
     

Abschluss-Voraussetzungen 

  • 2 positiv, absolvierte Fachkompetenztests (Multiple Choice)
  • Nachweis über 100 EH praktische Umsetzung / Peergroups
  • Nachweis über 3 EH verpflichtendes Coaching
  • Positive Beurteilung der Diplomarbeit 
  • bestandene, mündliche Abschlussprüfung

Rechtliche Grundlagen für die Selbständigkeit

Wissensvermittlung in Form der Unterrichtstätigkeit (z.B.: im Rahmen von Vorträgen, Workshops, Seminaren, etc.) sind als solches gemäß § 2 GewO vom Anwendungsbereich der Gewerbeordnung ausgenommen, das heißt, hierfür ist keine Gewerbeberechtigung erforderlich.


Bundesministerium schafft Rechtsklarheit im freien Bereich des Ernährungstrainings:
 
Die oberste Gewerbebehörde, die Bundesministerin für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort, Frau Dr. Margarete Schramböck, stellt durch die Abteilung BMDW - IV/1 (Gewerberecht) klar:
 
Ernährungstraining ist erlaubtwenn nicht in den Bereich der Ernährungsberatung (§ 119 Abs 1 GewO) eingegriffen wird.
 
Erlaubt ist demgemäß nach § 2 Abs 1 Z 12 GewO (Privatunterricht) folgendes:

  • Das Abhalten von Seminaren und Vorträgen zu gesunder Ernährung bzw. Spezialthemen aus diesem Bereich;
  • Die Organisation und Durchführung von Workshops, Einkaufsbegleitungen und Kochkursen;
  • Die Anregung und Inspiration für diverse Settings, z.B. allgemeine Ernährungstipps in Fitnessstudios, Restaurants, Cateringunternehmen, gesundheitsbewussten Firmen, etc.;
  • Die Schulung und der Unterricht von Gruppen und Einzelpersonen zu unterschiedlichen Ernährungsthemen - solange damit nicht Beratung (Bereitstellung von individuellen Lösungen oder gar Therapien), sondern ausschließlich die Vermittlung allgemein gültiger Information, verstanden wird.

Mit Schreiben vom 08.01.2019  hat die zuständige Bundesministerin die Grenze zwischen Ernährungsberatung und Ernährungstraining fixiert.

Stellungnahme Bundesministerium

Stellungnahme WKO



Zusätzlicher Hinweis:

Gem. Berufsvorbehaltsgesetz sind bestimmte Tätigkeiten ausschließlich Angehörigen bestimmter Berufe vorbehalten (Ausübung der Heilkunde, Psychotherapie, psychologische Berufe, Hebammen, Heilmasseure ...).

Gesundheitsbezogene (gewerbliche) Berufe dagegen haben das Ziel

  • der nicht medizinischen Gesundheitsvorsorge,
  • das Stärken des Wohlbefindens,
  • Fördern der Vitalität, des Körperbewusstseins und des positiven Körpergefühls,
  • das Verbessern der sozialen Kontakte ..

Gesundheitsbezogene (gewerbliche) Tätigkeiten dürfen unbedenklich nur an nicht kranken und nicht krankheitsverdächtigen Personen ausgeübt werden - Sie dürfen daher nur mit „gesunden“ Menschen arbeiten!


Erst einmal ist bei der Entscheidung für das Fernstudium Dipl. Ernährungstrainer/in zu berücksichtigen, dass ein grundsätzliches Interesse für Nahrung bzw. Er-Nährung und einen gesunden Umgang damit vorhanden sein sollte. Da die Ausbildung Dipl. Ernährungstrainer/in an sich außerdem mit dem menschlichen Körper und dem Funktionieren seines (Verdauungs-)Systems auseinandersetzt, wäre ein grundlegendes diesbezügliches Interesse ein weiterer großer Vorteil.

Nach Ihrer Ausbildung als Dipl. Ernährungstrainer/in werden Sie in der Lage sein, Ihre eigenen Essgewohnheiten gesundheitsbewusst zu gestalten, sowie ihre Klientinnen und Klienten darüber zu unterrichten bzw. das Wissen in Form von Unterricht (Seminar, usw.) weiter zu geben. Da in den letzten Jahren die Anzahl von Erkrankungen, die auf Fehlernährung zurückzuführen sind, gestiegen ist, haben Sie mit Ihrem abgeschlossenen Ernährungstrainer/Ernährungspädagogik-Fernstudium zahlreiche Möglichkeiten, in der Prävention bzw. Weitergabe von Informationen in Richtung einer gesunden Lebensweise zu arbeiten. Die Nachfrage nach einem/einer ausgebildeten Dipl. Ernährungstrainer/in steigt ebenso rapide wie die Anzahl derer, die wegen ihrer bisherigen Fehlernährung der professionellen Unterstützung von einem/einer Ernährungstrainer/in bedürfen.

Da sich auch die Qualität der Lebensmittel laufend ändert, entwickelt sich die fachgerechte Information durch eine/n ausgebildete/n Ernährungstrainer/in zu einer immer mehr unverzichtbaren Dienstleistung. Daher haben Sie nach Ihrem Fernstudium zum/zur Ernährungstrainer/in eine Reihe beruflicher Möglichkeiten, die laufend zunimmt.

Im Zuge Ihrer Ernährungstrainer/in Ausbildung erfahren Sie viel über das System Mensch im Allgemeinen und eine optimierte Ernährung für Schwangere, Stillende, Kinder und Senioren im Speziellen. Auch umfassende Kenntnisse der Lebensmittelkunde, insbesondere der Mikro- und Makronährstoffe sind wesentliche Bestandteile des Ernährungstrainer/in Fernstudiums. Mit Ihrer Ausbildung als Ernährungstrainer/in verfügen Sie weiters über fundierte Kenntnisse in den Bereichen Ernährung und Bewegung, Essstörungen, Übergewicht und natürlich die Auswirkungen der Ernährung auf die Psyche. Außerdem erhalten Sie während Ihres Fernstudiums zum/zur Ernährungstrainer/in grundlegende Kenntnisse zu den Themen Kräuterkunde, die Ernährung nach den fünf Elementen in der TCM, Allergien und Nahrungsmittelunverträglichkeiten und über den Einsatz und die Wirkung von Nahrungsergänzungsmitteln. Doch alleine damit ist es nicht getan. In Ihrem Lehrgang zum/zur Dipl. Ernährungstrainer/in setzen Sie sich auch mit weiteren wichtigen Faktoren wie Marketing und Kommunikation, Mitarbeiterführung und den entsprechenden rechtlichen Grundlagen auseinander.

Was macht eine/n gute/n Dipl. Ernährungstrainer/in (Ernährungspädagogik) aus?

Mit Ihrer Ausbildung als diplomierte/r Ernährungstrainer/in sind Sie befähigt, Menschen mit Hilfe neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse auf ihrem Weg zu einer sinnvollen Ernährungsumstellung zu begleiten und sie kontinuierlich für eine gesunde Lebensweise zu begeistern. Wichtig ist, dabei stets die Lebenssituation und die unterschiedlichen Essgewohnheiten der KlientInnen zu berücksichtigen.  

Nach Absolvierung Ihres Fernstudium zum/zur Ernährungstrainer/in können Sie zum Beispiel Menschen auf ihrem Weg zur gesunden Ernährung unterstützen, praktische Kurse leiten und ernährungsrelevante Vorträge halten. Sie haben gelernt, sich im Ernährungsdschungel Ihren Weg zu bahnen und geben dieses Wissen an interessierte Zuhöhrer/innen und Klienten/innen weiter.

Mehr Informationen zu den Voraussetzungen erhalten Sie unter anderem bei der Dipl. Ernährungstrainer/in (Ernärhungspädagogik)Ausbildungsbeschreibung 

 

Dipl. Ernährungstrainer/in (Ernährungspädagogik): Voraussetzungen

Ernährungstrainer/in Ausbildung
Komplettzahlung: 
€ 1 980,00

Ratenzahlung:

€ 679,80 (3 Raten)
€ 173.25 (12 Raten)

Innerhalb eines Werktages können Sie mit dem Video-Fernstudium starten. (Nicht im Preis inkludiert: Prüfungsgebühr, Beurteilung der Diplomarbeit, 3 verpflichtende Coachingeinheiten via Videokonferenz)

Individuelle Zeiteinteilung (Studiendauer jedoch mind. 6 Monate)

Einfach bedienbar und für alle Altersgruppen geeignet.